HeaderDummygrüngelb

DFG-Projekt "Nachhaltige OJS-Infrastruktur zur elektronischen Publikation wissenschaftlicher Zeitschriften"

Open Journal Systems (OJS) ermöglicht die Online-Veröffentlichung von Zeitschriften sowie eine effiziente Zeitschriftenverwaltung und die differenzierte Organisation des Redaktionsprozesses auf allen Ebenen. Das Ziel des Projekts OJS-de.net ist, die elektronische Publikation wissenschaftlicher Zeitschriften an deutschen Hochschulen auf Basis von OJS zu erleichtern, auszubauen und langfristig zu sichern.

Das Projekt gliedert sich in vier Bereiche:

1. Softwareanpassung

Die Software wird optimiert und an vorhandene Bedarfe angepasst. Dabei orientiert sich die OJS-Weiterentwicklung an bisherigen Rückmeldungen, bislang identifiziertem Bedarf der deutschen Hochschul- und Bibliothekenlandschaft und künftigen, im Projektverlauf analysierten Desideraten.

2. Bedarfsanalyse

In einem systematischen Austausch mit allen Anwender/innen der OJS-Software an deutschen Hochschulen werden weitere Bedarfe – sowohl in technischer als auch in organisatorischer Hinsicht – ermittelt und dokumentiert.

3. Netzwerk

Eine aktive OJS-Community wird aufgebaut und ein Netzwerk von wichtigen OJS-Akteuren etabliert. Eine zentrale Plattform mit relevanten Informationsmaterialien sowie thematische Veranstaltungen ermöglichen den Austausch.

4. Sichtbarkeit

OJS wird weiter in die akademische Landschaft integriert. Hierfür werden die Qualität und die Sichtbarkeit der Metadaten verbessert. Die Projektpartner werden darüber hinaus OJS-Hostings an Hochschulen als Informationsdienstleister unterstützen.

Das Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen der Förderlinie Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme (LIS) gefördert und durch drei Projektpartner umgesetzt: das Center für Digitale Systeme der Freien Universität Berlin, die Universitätsbibliothek Heidelberg und das Kommunikations-, Informations, Medienzentrum der Universität Konstanz. Laufzeit des Projektes ist 2014–2018.