HeaderDummygrüngelb

Bedarfsanalyse

Die Bedarfsanalyse zu Open Journal Systems (OJS) zielt auf einen systematischen Austausch mit den OJS-Akteuren an Universitäten und wissenschaftlichen Hochschulen im deutschsprachigen Raum. Ihre Erfahrungen im Publizieren von E-Journals sowie im Umgang mit OJS werden erfasst und dokumentiert. Dies soll der OJS-Community helfen, die Software für die deutsche universitäre Publikationslandschaft zu optimieren und Strukturen zur nachhaltigen Unterstützung von E-Journal-Publikationen zu entwickeln.

Die Evaluation erfolgt über eine Online-Umfrage in deutscher und englischer Sprache. Angesprochen werden zum einen verantwortliche Akteure in Infrastruktureinrichtungen, wie z.B. Universitätsbibliotheken oder Rechenzentren, die als Hosting-Anbieter für OJS agieren. Zum anderen ist die Umfrage an Wissenschaftler/innen adressiert, die eine Zeitschrift mit OJS betreiben und z.B. als Herausgeber/in, Redakteur/in, Autor/in oder Gutachter/in miteinbezogen sind. Im Anschluss an die Online-Umfrage erfolgt eine detaillierte Auswertung und Dokumentation der Ergebnisse.

Bei Fragen zu den Ergebnissen der Online-Umfrage können Sie sich gerne an Alexandra Büttner oder Stefanie Clormann wenden.

Durchführung der Online-Umfrage

Alles ausblendenAlles einblenden
  • Systematische Ermittlung der Ansprechpartner / OJS-Akteure
  • Konzeption der Evaluation
  • Ausarbeitung der Umfragebögen in deutscher und englischer Sprache
  • Umsetzung in Online-Befragungstool (LimeSurvey)
Direktlink
  • Pre-Test mit ausgewählten Expert/innen
  • Abstimmung mit Public Knowledge Project (PKP)
  • Beratung durch GESIS, Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
Direktlink
  • Online-Fragebogen zu Nutzungszufriedenheit und -gewohnheiten
  • Versand der Online-Umfrage an über 800 ermittelte Ansprechpartner/OJS-Akteure im deutschsprachigen Raum
Direktlink
  • Auswertung der Umfrage
  • Dokumentation und Publikation der Umfrageergebnisse

Weitere Informationen zur Umfrage und der Auswertung finden Sie hier.

Direktlink